Vitalität auf Mikroebene

spurenelemente tabelleWenn von essentiellen Stoffen die Rede ist, die der Körper für die Aufrechterhaltung seiner Funktionsfähigkeit benötigt, denken viele Menschen zuerst an die gut bekannten Vitamine. Ohne Frage sind diese eminent wichtig für uns, gleichwohl vergessen viele darüber hinaus eine weitere Gruppe von Stoffen, die ebenfalls unerlässlich für unsere Vitalität sind: Die Spurenelemente!

Hierunter wird eine Vielzahl von Substanzen verstanden, wie beispielsweise:

  • Eisen
  • Kupfer
  • Zink
  • Chrom

Ferner werden die Spurenelemente nochmals separiert in Ultra-Spurenelemente. Hierbei handelt es sich um Stoffe, die sich in Konzentrationen unter 1 µg/kg im menschlichen Körper befinden. Zu diesen werden zum Beispiel das Fluor und das Silizium gezählt.

Neben diesen essentiellen Spurenelementen, die der Körper nicht autonom generieren kann, gibt es ebenfalls nicht-essentielle Spurenelemente, die für den Organismus entbehrlich und zum Teil giftig sind. Einiger dieser Vertreter sind u.a.:

  • Barium
  • Germanium
  • Aluminium

Vorkommen und Bedarf

Vorzufinden sind die Spurenelemente in sowohl tierischen als auch pflanzlichen Quellen, wie beispielsweise Eisen in Fleisch, Fluor in Schwarztee oder Kupfer in Vollgetreide.

Für jedes Spurenelement gibt es weiterhin eine empfohlene Mindestzufuhr pro Tag, die über einen längeren Zeitraum nicht signifikant unterschritten werden sollte. Dessen bewusst sind wir uns in der Regel nicht, da eine ausgewogene Ernährung gänzlich jeden Mindestbedarf an essentiellen Stoffen abdeckt. Sollte es jedoch zu einer länger andauernden Unterversorgung kommen, beispielsweise in Folge einer allgemeinen Unterernährung oder einer einseitigen Ernährung, können die nachstehenden Erkrankungen eintreten:

  •   Schlafstörungen
  •   brüchige Fingernägel
  •   gestörte Verdauung
  •   geschwächtes Immunsystem

 

Ferner kann eine langfristige Überdosierung einiger Spurenelemente negative Konsequenzen haben, wie zum Beispiel:

  •   bei Eisen: Diabetes mellitus oder Herzinsuffienz
  •   bei Fluor: Erkrankung des Skeletts
  •   bei Kupfer: Erbrechen, Übelkeit, Durchfall

Wie man bereits erahnen kann, handelt es sich bei den Spurenelementen um ein breites Feld, das hier nicht in epischer Breite behandelt werden soll.

Für weitere Informationen bitte hier entlang: http://de.wikipedia.org/wiki/Spurenelemente