Wieder Sicherheitsleck bei Smartphones - Google Android

androidenfete-sicherheitOh wie groß war die Empörung als sich vor gerade ein paar Tagen herausstellte, dass das iPhone Geokoordinaten speichert und auch noch an das Apflige Mutterhaus sendet.
Nun offenbart sich der nächste - und bestimmt nicht der letzte - Faux Pas im Smartphonemarkt.
Googles Betriebssystem Android offenbart schwere Sicherheitslücken
In dem Handy-Betriebssystem für die schicken Multimediafunktelefone klafft laut Forschern der Uni Ulm, eine enorme Sicherheitslücke über die Angreifer auf Daten des Telefons zugreifen können.



Befindet sich das Android-Smartphone oder ein mit diesem Bertreibssystem ausgestatteter Tablet-PC im Sendebereich eines offenen W-LAN-Netzwerkes (Hotspot etc.) sind Hackern und Datendieben Tür und Tor geöffnet.
Private Daten wie Kantakte Bilder und andere Dateien können eingesehen werden.
Der Zugang zu den Daten wird laut dem Artikel der Ulmer Forscher (Catching AuthTokens in the Wild
The Insecurity of Google's ClientLogin Protocol
) durch eine Schwachstelle im Nutzer-Loginprotokoll möglich.

Möglicherweise betroffen von diesem Leck sind sind 99 Prozent aller Androidnutzer.

Sollte die Nutzung der Smartphones in offenen WLANs eingestellt werden?

Die Antwort muss natürlich eigentlich ja lauten - wer sich und seine Daten / Kontakte nicht gefärden will sollte bis zum nächsten Bugfix von Google auf Sicherheit gehen! Allerdings kenne ich auch niemanden der sein iPhone wegen der letzten Apfelpanne ausgeschaltet hätte... Nun ja...

Weitere Infos und Quellen dazu bei Spiegel Online.